Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V. (Bild: Andreas Battenberg / TUM)
Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V. (Bild: Andreas Battenberg / TUM)

Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V.

Die nachhaltige Nutzung von Energiequellen hat grundsätzliche Bedeutung für die Gesellschaft. Durch diesen hohen Stellenwert motiviert, betreibt das ZAE Bayern angewandte Forschung in den Bereichen rationelle Energieverwendung und Erneuerbarer Energien. Wesentlicher Schwerpunkt ist dabei die Entwicklung neuer Energiesparender Techniken, Techniken zur Nutzung Erneuerbarer Energien und deren Markteinführung in gemeinsamen Projekten mit der Industrie.

Im Rahmen dieser Aufgabenstellung werden am ZAE Bayern Materialien, Komponenten und Systeme für den Einsatz in der Energietechnik entwickelt und untersucht.

Das Institut verfügt über vielfältige Erfahrungen und Analysemöglichkeiten insbesondere in den Bereichen:

  •     Gebäude und Gebäudeenergietechnik
  •     Fahrzeuge
  •     Energieversorgung industrieller Anlagen
  •     Luft- und Raumfahrt
  •     Mikro- und Nano-Technologie


Durch die Verknüpfung der Themengebiete Wärmedämmung, Sonnenenergie- und Biomassenutzung, Wärmepumpen, Kältemaschinen, Brennstoffzellen und Thermosensorik in den drei Abteilungen des Instituts in Garching, Erlangen und Würzburg entstehen wichtige Synergien. Die wissenschaftlichen Leiter der Abteilungen sind gleichzeitig Lehrstuhlinhaber an den Universitäten in Würzburg, München und Erlangen. Dadurch ist eine enge Wechselbeziehung zwischen Forschung und Praxis strukturell im Institut angelegt und gewährleistet eine effiziente Umsetzung von Innovationen. Dem wissenschaftlichen Nachwuchs wird am Institut eine praxisnahe Ausbildung ermöglicht.

www.zae-bayern.de